Otto Bock - Triton Smart Ankle

Dieses explain-it handmade Erklärvideo stellt das mechatronische Prothesenfuss-System Triton Smart Ankle von Otto Bock vor.

Otto Bock
  • Externe Kommunikation
  • Gesundheit
  • Medizin
Im Bereich Prothesenfüsse bietet Ottobock ein breites Spektrum an Lösungen – von konventi-onellen Füssen bis hin zu Carbonfüssen. Dieses Angebot wird jetzt durch zwei mechatronische Lösungen ergänzt: den Meridium und den Triton smart ankle. Letzteren schauen wir uns an Shelbys Beispiel nun einmal genauer an. Shelby wünscht sich einen Prothesenfuss, der sie im Alltag optimal unterstützt. Mit ihrem bisherigen Carbonfuss ist sie zwar grundsätzlich sehr zufrieden, denn er unterstützt sie in der Ebene sehr gut – aber gerade für Alltagssituationen, wie beim Gassigehen oder auf der Arbeit, wünscht sie sich mehr Unterstützung von ihrem Prothesenfuss. Und genau dafür hat Ottobock den Triton smart ankle entwickelt! Das Besondere: Der Triton smart ankle kombiniert die bewährte Carbonfeder mit einem mechatronischen Knöchelgelenk. Für Shelby heisst das, dass sich der Triton smart ankle an längere Rampen und Schrägen anpasst. Mit dem ersten Schritt in der Schräge erkennen Sensoren im Fuss, dass sich der Untergrund geändert hat – der Fuss beginnt dann, sich entsprechend Schritt für Schritt anzupassen. Bergauf erleichtert der Triton smart ankle so das Überrollen. Dadurch ist das Gehen weniger anstrengend. Und bergab senkt sich der Fuss schneller zum Boden, um einer ungewollten Beschleunigung entgegenzuwirken – Shelby fühlt sich beim Gehen einfach kontrolliert und sicherer. Ob im Bus, bei der Arbeit oder im Kino: Shelby verbringt natürlich auch viel Zeit im Sitzen. Und auch hier unterstützt sie der Triton smart ankle. Der Fuss senkt sich dank seines grossen Bewegungsumfangs zum Boden ab. Das ist angenehm, denn dadurch wird der Stumpf entlastet. Und: Es sieht natürlich aus! Auch bei der Schuhwahl hat Shelby nun deutlich mehr Freiheit: Der Triton smart ankle passt sich ganz einfach der Absatzhöhe verschiedener Schuhe an. Der Turnschuh bei der Arbeit oder der Absatzschuh mit bis zu 5 Zentimeter Höhe am Abend – all das ist jetzt möglich. Mit ihrem Smartphone steuert Shelby ganz bequem die Absatzhöhenverstellung. Dort sieht sie auch den Akkustand und kann die gefühlte Zehensteifigkeit steuern, um so den Fuss an dynamischeres oder entspannteres Gehen anpassen. Triton smart ankle.