IB GIS - Berufliche Schulen

Dieses explain-it handmade stellt die Beruflichen Schulen der IB Medizinischen Akademie vor. Diese bieten einen individuellen Anschluss für alle, die in den Bereichen Gesundheit und Soziales arbeiten wollen.

  • Ausbildung
  • Berufseinsteiger
  • Externe Kommunikation
  • Medizin
  • Weiterbildung
  • Gesundheit
Die Berufswahl wird oft zu einer wahren Irrfahrt. Besonders wenn man seine Ziele noch nicht genau kennt. Max zum Beispiel weiss, dass er mit Menschen arbeiten möchte. Aber: Was heisst das genau und auf welchen Zug kann er aufspringen? Schliesslich hat er nur einen Hauptschulabschluss. Gibt es überhaupt Angebote für ihn? Jetzt ist Orientierung gefragt – Gut, dass die Beruflichen Schulen der IB Medizinischen Akademie einen individuellen Anschluss für alle haben, die in dem Bereich Gesundheit und Soziales arbeiten wollen. Aber von Vorne: Als private Bildungseinrichtung bieten die Beruflichen Schulen Perspektiven in vielen Schularten – und das unabhängig von Alter oder Bildungsgrad. In den Bereichen Gesundheit, Erziehung und Soziales gibt es dabei viele Entwicklungsmöglichkeiten: Vom grundlegenden Schulabschluss über die Ausbildung zum Ergotherapeut oder Erzieher bis hin zum weiterführenden Studium – hier findet jeder, der mit Menschen arbeiten möchte, seinen Weg. Max kann also direkt starten und seine mittlere Reife nachholen. Das Beste: Bereits im Rahmen sei-ner Schulbildung lernt er Berufe in der Praxis kennen. Denn: Bei den Beruflichen Schulen werden Inhalte nicht nur theoretisch gelernt, sondern in praxisnahem Unterricht gleich umgesetzt. So kann er testen, ob ein Beruf in gesundheitlichem oder sozialem Bereich zu ihm passt. Die Beruflichen Schulen bieten ihm auch hier viele Möglichkeiten. So kann er an der IB Medizinischen Akademie eine anschliessende Ausbildung beginnen – oder seinen Fahrplan ändern und einen höheren Schulabschluss draufsetzen. So wie Ayla: Sie hat gerade ihren Realschulabschluss gemacht. Und dabei hat sie der Ehrgeiz gepackt: Die nächste Station ihrer Bildungsreise ist die Fachhochschulreife am Berufskolleg. Das Ziel: ein Bachelor mit anschliessendem Master. Die kann sie dann beispielsweise an den Hochschulen des Internationalen machen: Der IB Hochschule oder der Hochschule der Wirtschaft für Management. Besonders die familiäre Lernatmosphäre der Beruflichen Schulen hat Ayla zu ihrer Ausbildung motiviert: Schüler und Lehrer arbeiten hier gemeinsam in kleinen Unterrichtsgruppen. Die Lehrer kennen so die Stärken, Schwächen und Potentiale der Schüler genau und begleiten diese individuell auf ihrem Weg zum gewünschten Berufsziel. Wir sehen: Für jeden schulischen Startpunkt gibt es einen Anschluss. Worauf also noch warten? Kein Abschluss ohne Anschluss. Die Berufliche Schulen der IB Medizinischen Akademie.