Dr. August Wolff - Linola Sonnenschutz

Dieses explain-it handmade erklärt, wie ein Sonnenbrand entsteht, welche Folgen das haben kann und wie Linola Sonnenschutz vorbeugend hilft.

  • Kosmetik
  • Medizin
  • Gesundheit
Sommer, Sonne – Sonnenbrand. Jedes Jahr das gleiche Spiel. Natürlich wissen wir alle, dass wir unsere Haut vor Sonnenstrahlen schützen müssen. Aber gerade die allseits beliebte Sonnencreme wird in vielen Fällen falsch angewendet. In den nächsten 3 Minuten erklären wir Ihnen, wie Sonnenbrand entsteht und wie Sie sich richtig davor schützen. Grundsätzlich gilt: Wenn man sich zu lange ungeschützt in der Sonne aufhält, entsteht Sonnenbrand. Denn durch das UV-Licht der Sonne werden Hautschäden hervorgerufen. Die lösen einerseits einen vorübergehenden Sonnenbrand aus. Die Symptome: Entzündete, heisse und schmerzende Haut, oft begleitet durch Juckreiz. Darüber hinaus kann ein Sonnenbrand auch zu irreversiblen Schäden in den tieferen Hautschichten führen – und zum Beispiel vorzeitige Hautalterung oder Hautkrebs verursachen. Wie Sie sich mit Sonnencreme richtig schützen? Tragen Sie die Creme gleichmässig auf. Denn nur wenn die Lichtschutzfilter gleichmässig auf der Haut verteilt sind, kann die Sonnencreme wirken. Lassen Sie die Creme dabei von alleine einziehen. Anders als oft angenommen, hilft kräftiges Einreiben nicht. Im Gegenteil: Hierdurch reisst der Film und der Schutz verringert sich deutlich. Wichtig: Auch Nasenspitze, Ohren, Nacken und Fussrücken beim Eincremen nicht vergessen! Tragen Sie die Sonnencreme so auf, dass sie selbst nach leichtem Verstreichen immer noch deutlich zu sehen ist. Denn bei zu sparsamer Anwendung kann sich der Lichtschutzfaktor leicht halbieren. Das Auftragen der Sonnencreme sollten Sie alle 2 Stunden wiederholen. Und selbst bei wasserfester Sonnenmilch gilt: Nach dem Schwimmen besser erneut eincremen, da beispielsweise durch das Abtrocknen der Schutzfilm dünner wird. Für Kleinkinder, Babys sowie Allergiker und Neurodermitiker ist ein Sonnenschutz mit einem hohen Lichtschutzfaktor und einer guten Hautverträglichkeit besonders wichtig. Wie wäre es denn zum Beispiel mit der Linola Sonnen-Hautmilch? Viel Spass in der Sonne! Linola.